Über ‘technisch gesehen’

Technisch gesehen ist mein YouTube-Kanal. Ich beschäftige mich dort mit Technologie, die im Alltag vieler – nicht zuletzt auch in meinem – eine immer größere Rolle spielt.

Über ‘technisch gesehen’

Navigationssysteme, Pulsgurte und Fitnesstracker, Smartphones, Kamerabrillen, Apps, Software und Internetdienste sind die Werkzeuge, im Vordergrund steht aber immer die Frage “Was kann ich damit machen?”, oder, noch öfter, “Wie kann ich damit dieses oder jenes Ziel erreichen?”.

Diese Website soll den YouTube-Kanal ergänzen: Neben den einzelnen Videos gibt es hier auch Infos rund um den Kanal, um anstehende Projekte und aktuelle Herausforderungen. Für die Videos rund um Google Earth Studio finden Interessierte hier auch einen Download-Bereich mit Projektdaten.

Ich selbst bin durchaus technikbegeistert, spätestens, seitdem ich mit 14 Jahren meinen ersten Commodore VC 20 bekam. Seitdem sind Computer und andere digitale Geräte meine ständigen Begleiter.

Mit digitalen Hilfsmitteln habe ich schon Kalorien gezählt, Bücher veröffentlicht, Wanderungen kartiert, chinesische Straßenschilder gelesen, meine Spiegelreflexkamera ferngesteuert und mit meiner Armbanduhr das Geschehen im Nachbarzimmer beobachtet. Und tausend andere Dinge getan, die zu banal sind, um sie hier zu notieren, aber die vor dem Computerzeitalter so nicht denkbar gewesen wären.

Seit 1998 arbeite ich außerdem als Journalist, vor allem zu Technik-Themen, und seit 2015 zudem als Dozent. “Technik” und “Erklären” sind also mein Job, und der YouTube-Kanal ist letztlich nur eine weitere Ausprägung dessen.

Wenn Technik auch dein Ding ist, bist du hier richtig. Wenn Technik nicht dein Ding ist, auch – dran vorbei kommen wir nämlich alle nicht mehr. Damit du nichts verpasst, abonniere den Kanal am besten gleich: